DE EN |  How to use

Checkliste zur Antragstellung im Thesis Planer


  • Habe ich alle Leistungen erbracht?
    • Bin ich berechtigt, einen Antrag für eine Abschlussarbeit zu stellen?
    • Ein Antrag für eine Abschlussarbeit im Bachelor oder Master kann gestellt werden, sobald 75% der nachzuweisenden Studienleistungen erbracht worden sind. Dies wird automatisch vom System überprüft.
  • Ist die Betreuung und Begutachtung meiner Abschlussarbeit abgesprochen?
    • Die Personen für die Betreuung und Begutachtung der Abschlussarbeit sollten vor der Antragstellung abgestimmt sein.
    • Im Antragsformular werden im Feld für Betreuer/in nur die für diese Tätigkeit berechtigten Personen zur Auswahl angezeigt. Für den Eintrag der/des Zweitgutachterin/Zweitgutachters muss die benötigte Qualifikation und Zulassung im Vorfeld der Antragstellung abgesprochen werden.
  • Ist der Antrag auch wirklich eingereicht?
    • Habe ich den ausfüllten Antrag eingereicht/gesendet - und nicht nur gespeichert? In der Statusanzeige der Antragsübersicht wird der aktuelle Status angezeigt.
  • Habe ich Benachrichtigungen per E-Mail aus dem Thesissystem erhalten?
    • Habe ich E-Mails erhalten, die mich darauf hinweisen, dass der eingereichte Antrag inhaltlich oder formell noch nicht in Ordnung ist?
    • Ist ein Antrag bearbeitet, aber noch nicht von allen Beteiligten zugestimmt, weisen Kommentare von Betreuer/in und/oder Gutachter/in im unteren Teil der Detailansicht des Antrags auf noch zu bearbeitende Teile hin? Nach jedem Bearbeitungsschritt wird eine E-Mail an den Studierenden gesendet.
    • Im Korrekturfall sind Studierende berechtigt, den Antrag zu bearbeiten.
  • Muss ein Antrag auf Sperrvermerk eingereicht werden?
    • Müssen nach Absprache mit dem Betreuer die Inhalte der Abschlussarbeit unter Verschluss gehalten werden, kann ein separater Antrag auf Sperrvermerk gestellt werden. Die Antragstellung erfolgt über die Antragsübersicht.
    • Ein Antrag auf Sperrvermerk kann bis zu einer First von 2 Wochen vor Abgabe der Arbeit gestellt werden und benötigt die Zustimmung der/des Betreuerin/Betreuers. Anschließen wird der Antrag dem Prüfungsausschuss zur Genehmigung vorgelegt.
  • Liegt ein Grund zur Verlängerung der Bearbeitungszeit vor?
    • Eine Verlängerung der Bearbeitungszeit kann aufgrund von Krankheit oder aus inhaltlichen Gründen unter Einhaltung der Fristen eingereicht werden. Die Bearbeitungswege unterscheiden sich. Achten Sie deshalb unbedingt auf die korrekte Auswahl des Grundes. (Gültige Rahmenordnung)
    • Inhaltlich begründete Verlängerungsanträge benötigen die Zustimmung der/des Betreuerin/Betreuers, bevor sie dem Prüfungsausschuss zur Genehmigung vorgelegt werden. Betreuer werden bei Antragstellung darüber automatisch informiert.
    • Für Verlängerungsanträge aus Krankheitsgründen muss vom Antragsteller der gescannte Krankheitsnachweis im System hochgeladen werden. In diesem Fall wird der Antrag direkt vom Prüfungsausschuss eingesehen und genehmigt. Krankheitsnachweise werden nach der Genehmigung aus dem System gelöscht.
    • Verlängerungen können mehrfach beantragt werden.
  • Habe ich das Deckblatt für Abschlussarbeit ausgeben lassen?
    • Nach der Genehmigung des Antrags ist die Funktion zur Ausgabe des Deckblattes freigegeben. Dem Deckblatt sind, je nach Fachbereich, weitere Blätter (Verlängerungsinformation, Antragsausgabe) zur Einbindung in die Abschlussarbeit hinzugefügt.
    • Das Deckblatt muss in jedes Exemplar der Arbeit mit eingebunden werden.